ältere Projekte

Projekt "Lernen Lernen"

 

Am Montag, dem 13.09.2010 fand in unserer Grundschule das Projekt "Lernen, Lernen" mit Annett Bauer, Mathias Tripke und Paul von der Mobilen Jugendhilfe statt.

 

Hier einige Bilder und Eindrücke der Schüler.

 

Wir haben am Onkel Essta, einem Papiermann, gesehen, mit welchen Organen wir lernen. Aber mir hat eigentlich alles gefallen.

Lena     

 

Wir haben Lerntipps aufgeschrieben. Mir hat am Besten gefallen, zu den Lerntipps zu malen.

Lucy

 

Am schönsten fand ich die Lerntipps. Wir haben auch einen Stundenplan gebastelt und von Onkel Essta gehört.

Josephine

 

Wir haben am Onkel von Essta herausgefunden, mit welchen Organen wir lernen. Mir hat`s sehr gut gefallen!

Shirly

 

Mir hat gefallen, dass wir allein einen Stundenplan machen konnten.

Julia

 

 

Lernen 2010 1  Lernen 2010 3

 

Lernen 2010 4   Lernen 2010 5  

 

Diese und weitere Bilder finden Sie im dazugehörigen Fotoalbum.

 

Projekt "Fit und Fetzig"

 

In Klasse 2 heißt das große Projekt "Fit und Fetzig". Unterstützt und durchgeführt wird das Projekt durch ESTA Ruppin e.V.

 

Eindrücke 2011:

 

Ende Mai hieß es nicht Mathe oder Deutsch für die 2. Klassen, sondern das Projekt „Fit und fetzig“ stand auf dem Stundenplan. So interessant wie der Name des Projekts verliefen auch die 3 Unterrichtsstunden. Die Kinder erfuhren nicht nur, was gesunde Ernährung heißt, sondern mussten auch praktisch Hand anlegen. So schnitten sie Obst und Gemüse selbstständig auf, belegten bunte Brötchen und malten Comics zu einem gesunden und ungesunden Tag. Aufgelockert wurden diese vielseitigen Beschäftigungen durch zahlreiche Spiele und Teamarbeiten, sodass die Zeit wie im Fluge verging. „das hat Spaß gemacht“, sagten nicht nur die Kinder, auch die Klassenleiter und die Mitarbeiter der Mobilen Jugendarbeit.

 

Renate Janicke und Antje Stück

Den Klassenleitern der 3a und 3b

 

Europawoche 2011

 

Die Europawoche wird in Erinnerung an die "Schumann-Erklärung" vom 09. Mai 1950 jedes Jahr als gemeinsame Aktion der Länder, der Bundesregierung, der Europäischen Kommission und des Eruopäischen Parlaments gefeiert. In diesem Jahr findet sie vom 05. bis 16. Mai statt.

 

Auch Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen unserer Schule beteiligten sich an der Europawoche. Dazu beschäftigten sie sich außerhalb des Unterrichtes mit den europäischen Hauptstädten. Es entstanden viele wunderschöne Arbeiten.

 

Da auch die Schüler der Schulweb-AG sich an der Europwoche beteiligt haben, sind hier ihre kurzen Schilderungen nebst der Bilder der entsprechenden Projekte. Weitere Bilder finden Sie unter Schnappschüsse.

 

Euro 1  Euro 4

 

Ich habe mit meiner Mutter einen Eifelturm gebastelt. Er ist sogar Maßstabsgetreu. Der Eifelturm ist 72 cm groß. Im Original ist er 325 m. Wir haben den Eifelturm erst mit Pappe vorgebastelt und danach zweimal mit silberner und schwarzer Farbe angemalt.

 

Sarah Voigt, 6a

 

Johann, Alexander und ich haben bei der Europawoche den Big Ben aus London nachgebaut. Wir nahmen ihn, weil uns London so gut gefällt. Unser Big Ben ist zwar etwas klein geraten, aber wir bekamen trotzdem die Note eins. Außerdem gestalteten wir noch ein Infoplakat.

 

Paul, 6a

 

Das zweite Bild zeigt Herrn Butschkau. Er war als Geografielehrer für die Europawoche verantwortlich.

 

Euro 3  Euro 2

 

Bei der Europawoche habe ich mir das Thema Spanien-Madrid gewählt.

Aus meinem gewählten Thema habe ich dann ein Plakat gestaltet und im Internet nach Informationen gesucht. Natürlich habe ich auch nach Bildern gesucht und die habe ich dann mit meinen zugeschnittenen Texten auf das Plakat gebracht.

Das Plakat zu gestalten hat mir viel Spaß gemacht.

 

Anna, 6b

 

Der Fernsehturm steht in Berlin und ist eins der größten Bauwerke Berlins mit 368,03 Metern. Er gehört zu den 15 beliebtesten Sehenswürdigkeiten.

Wir persönlich haben ihn auch schon mal live gesehen.

Es hat sehr viel Spaß gemacht zu zweit an ihm zu arbeiten. Unser Modell ist ca. 60 bis 70 Zentimeter groß.

 

Leonie und Jacqueline, 6a

 

Euro 5 

 

Ich habe ein Plakat über das Brandenburger Tor gemacht. Das brandenburger Tor ist eins der Berliner-Sehenswürdigkeiten. Auf dem Plakat ist auch ein Bild vom Brandenburger Tor aus dem Jahr 1984 drauf.

Das meiste habe ich aus dem Internet ruasgesucht, aber manches wusste ich auch selber und habe es auf das Plakat raufgeschrieben.

 

Vanessa, 6a

 

Ich fand das Thema sehr gut. Bei der Europawoche haben Anna-Lena, Annelie und ich ein Pakat von der Berliner Mauer gestaltet. Wir haben Bilder zur Mauer und zum Bruderkuss zwischen Breschnew und Honnecker aus dem Internet gesucht und auch Texte zu dem Thema gestaltet.

 

Lisa, 6b